Baufragen.de Profi Chat

ROMOLD KabelSchächte im Einsatz

ROMOLD PE-Kabelschächte wurden bereits erfolgreich in verschiedensten Bereichen eingesetzt. Sie kamen unter anderem an Sportstätten wie Skiliften, Sportplätzen, Sprunganlagen und Fußballstadien zum Einsatz. Auch für die Verlegung von Kabeln zur Parkplatzbeleuchtung, für Flutlicht, Energieversorgung und Zeitnehmung wurden ROMOLD PE-Kabelschächte verwendet.



Signalanlagen

ROMOLD PE-Kabelschächte erfüllen die Anforderungen vieler Stadtwerke nach absolut dichten Kabelschächten für LWL und diverse Steuer- und Straßenbeleuchtungskabel. Die Rohranbindung und Dichtungsmontage kann flexibel vor Ort erfolgen.

ALDI Zentrallager

Kabelschacht KS 100.63/110 SBL zur Aufnahme der Kabel zur Beleuchtung der Außenanlagen. Abdeckung „handelsüblich“ mit Betonauflagering (BARD) Kl. D 400 oder Kl. B 125. Verteiler bzw. Zugschacht mit Anbindungen. Bis zu 8 Kabelschutzrohren DA 110 pro Seite sand- bzw. wasserdicht ausgeführt.

Österreichische Eisenbahngesellschaft (ÖBB)

Die Spleißmuffen des entlang der Bahnstrecke geführten LWL-Kabels wurden in einem ROMOLD PE-Kabelschacht dicht abgelegt. Durch das geringe Gewicht der Schächte konnte die Zubringung an die Baustelle ohne Kran erfolgen. Das Leerrohr wurde aus den Betonkanälen ausgeschwenkt. Aufgrund von möglichen Längenänderungen des Leerrohres durch Temperaturschwankungen wurde dieses mittels Plasson-Verbindern längskraftschlüssig mit an den Schacht angeschweißten Rohrstutzen verbunden. Die LWL-Spleißmuffe und 30 m Reservekabel wurden sauber und dicht im Schacht abgelegt. Der Schacht wurde mit PE- Abdeckung (LGH 63 D) verschlossen.

Stadt Bratislava

ROMOLD Unterflurschacht, KS 100 dient zur Ablage diverser Reservekabel bzw. als trockene Ablage für Spleißmuffen. Dichte Rohranbindungen wurden mittels Kronenbohrer und Dichtung IS 50 vor Ort hergestellt. Die Schächte wurden zwischen 30 cm und 50 cm erdüberdeckt eingebaut. LGH 63 D dienten als dichte Abdeckungsvariante. Zum späteren Orten der Schächte sind Marker im Schacht plaziert.

Kommunaler Straßenbau

So einfach kann das Versetzen und Herstellen der Rohranbindung sein. Der Schacht wiegt nur 42 kg. Das Aufbohren mittels Akku-Bohrmaschine dauert wenige Minuten. Kein Schremmen, kein Mörteln und keine Verletzungsgefahr durch schwere Betonbauteile.

Verkehrsleitsysteme

Dichte Rohranbindungen von verschiedenen Rohrdurchmessern sind dank IS-Dichtung kein Problem. Schneller Einbau, reduzierte Stauzeit, gute Fahrt!

Energie AG Oberösterreich

Es sollte in ein belegtes Kabelschutzrohr ein zweites Kabel eingeblasen werden. Im Schacht sollte die Abzweigung zu einem neuen Bürogebäude durchgeführt werden.

Zu diesem Zweck wurde das Unterteil des Schachtbodens mittels Stichsäge abgetrennt. Der Schachtboden wurde unter dem Kabelschutzrohr positioniert. Danach wurde das Schachtoberteil aufgesetzt und entlang der Schnittebene und um die Rohreinführung des durchgehenden Rohres mit dem Unterteil verschweißt. Das belegte Kabelschutzrohr war nun mit dem Schacht dicht verbunden. Das Schutzrohr konnte im Schacht geöffnet und das zusätzliche LWL konnte eingeblasen werden.

Tschechische Bahn

Die LWL-Spleißmuffe und 20 m Reservekabel wurden sauber und dicht im Schacht abgelegt. Der Schacht wurde mit einer PE-Abdeckung verschlossen.

Forstverwaltung Flick

Die Flicksche Forstverwaltung forderte absolut dichte Kabelschächte zum Einbau entlang der Forststraßen.

Kabelschächte in der Stadt Salzburg

Unterschiedliche Kabelschutzrohre wurden in den Schacht eingebunden. Um den fließenden Verkehr an der Baustelle nicht zu behindern, sollte kein Bagger eingesetzt werden.





FREECALL 0800-ROMOLD-800 (0800-766653-800)
ROMOLD GMBH 2017