Baufragen.de Profi Chat

ROMOLD: ERFINDER DER OPTIMIERTEN VERLEGUNG

 

Seit fast 25 Jahren dreht sich bei ROMOLD alles nur um Schächte. In dieser Zeit entstehen neben sichtbaren Innovationen wie zum Beispiel: die außenliegenden Rippen, Steigstufensysteme, lastentkoppelte Abdeckungsvarianten, die Triple-Safety-Dichttechnik, Energieumwandlungsschächte usw. auch Innovationen zur Projektkostenoptimierung. Am deutlichsten wird dies sichtbar beim Vergleich zwischen der ROMOLD optimierten Verlegung und der konventionellen Verlegung.

ROMOLD Baustellen zeichnen sich dadurch aus, dass die Schächtgröße den Anforderungen angepasst wird (siehe Zeichnung – grün – unten). Es muss nicht immer ein Schacht DN 1000 sein. So empfiehlt ROMOLD als Kontrollöffnung DN 625-Schächte und bei Bauwerken mit Richtungsänderung (H < 3m) DN 800-Schächte (nach DIN EN 476). Bei Vereinigungsbauwerken empfehlen wir Schächte mit Durchmesser DN 1000. Mit moderner Planung lassen sich Baukosten reduzieren. Unsere Planungsabteilung steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

optimiertes Kanalnetz

gleiche Funktionsfähigkeit und gleiche Wartungsmöglichkeiten wie traditionelle Kanalnetze
schwarz:     2 x DN 1000 (Einsteigschacht)
blau:           7 x DN 800 (Einsteigschacht)
rot:             7 x DN 625 (Kontrollschacht)

Das bedeutet:

  • geringes Bauteilgewicht
  • hohe Flexibilität
  • Reduzierung der Materialkosten
  • DIN EN 476 konform
  • 100 % dicht
  • geringer Aushub
  • weniger Verfüllung
  • kürzere Bauzeiten

  

traditionelles Kanalnetz

16 x DN 1000

Das bedeutet:

  • schweres Gerät notwendig
  • höhere Tiefbaukosten
  • Korrosionsgefahr
  • höhere Leckagegefahr

 

 





FREECALL 0800-ROMOLD-800 (0800-766653-800)
ROMOLD GMBH 2017