Baufragen.de Profi Chat

Kabelschächte Hinweise

Montage und Einbau

 

Hier finden Sie Montage-/Einbauhinweise zum Download für

Kabelschächte TYP KS + ROM-Box

 

Dichtkappe oder PE-Deckel

Dichtkappe LK 63 D oder PE-Deckel LGH 63 DD mit handelsüblicher Abdeckung Klasse B/D 70 x 70 cm.
Betonrahmen laut Zeichnung von ROMOLD.
Abdeckung verschraubbar, GG-Rahmen ohne Aufnahmevorrichtungen für Schmutzfänger (freies Öffnungsmaß 70 x 70 cm).

 

DER SCHACHTGRABEN

muss so ausgebildet werden, dass rund um den Schacht eine Verfüllbreite von mindestens 30 cm (bei Verwendung von Magerbeton mindestens 15 cm) gewährleistet ist. Die Stärke der Sauberkeitsschicht unterhalb des Schachts muss 10 cm betragen.


KABELSCHUTZROHRE

müssen rechtwinkelig (±5 ° Abweichung) an die Schachtwand angeschlossen werden. Dazu kann es bei bestehenden Leerrohren notwendig sein, diese in weiterem Abstand zum Schacht freizulegen, um genügend Flexibilität zu erhalten. Durch das geringe Eigen­gewicht des Schachtes ist es auch möglich, den Schacht auf das Leerrohr aufzuschieben.


VOR DEM ANBOHREN

des Schachts sollte dieser in den Graben gehoben werden, um die Anschlussmöglichkeiten zu überprüfen. Die anzubohrende Stelle sollte markiert werden. Bohrungen müssen in ausreichendem Abstand zu den Verstärkungsrippen hergestellt werden.


EINLAUFBOHRUNGEN

die vor Ort hergestellt werden, sind zu entgraten. Dichtringe und Rohrenden sind mit geeignetem Gleitmittel zu versehen. Alle Dichtungen sind von Verunreinigungen zu säubern und auf ordnungsgemäßen Sitz zu überprüfen. Die beschriftete Seite der Dichtung muss sich auf der Schachtaußenwand befinden.


3-FACH-ROHR

Verbindungsfolie auf einer Länge von ca. 1 m abtrennen. Im Dichtungsbereich sauber abschaben. Die Leerrohre sollten ca. 15 – 20 cm in den Schacht hineinragen. Es sollte auf ausreichenden Abstand zwischen den Rohren geachtet werden, um Klemmverbinder montieren zu können. Die Rohre können nebeneinander oder versetzt montiert werden.


GEEIGNETES VERFÜLLMATERIAL

G1- oder G2-Material nach ATV 127, Abschnitt 3.1:
Korngrößen:   Rundkorn < 32 mm
                     Kantkorn < 16 mm
Es dürfen keine Steine mit größerem Durchmesser als den oben genannten direkt an der Schachtwand zu liegen kommen. Das Verfüllmaterial muss lagen-weise (20 – 40 cm) eingebracht und verdichtet werden. Achtung: Bei Verwendung von Magerbeton ist ein nachträgliches Einbinden von Leerrohren nicht möglich.


VERDICHTUNGSGERÄT

Es sollte ein mittelschwerer Vibrationsstampfer (Motorstampfer: ca. 50 kg) verwendet werden. Während der Verdichtung sollte eine Kunststoffabdeckung aufgesetzt werden, um den Schachthals zusätzlich auszusteifen.


HÖHENANPASSUNG

Bei kürzbaren Kabelschächten kann die Bauhöhe durch Absägen des Schachtkonus mittels einer für die Holzbearbeitung geeigneten Säge (z. B. Hand- oder Stichsäge) entlang der Markierungsringe angepasst werden. Dabei ist die Bauhöhe der Schachtabdeckung zu berücksichtigen.


ABDECKUNGEN

Beim Einbau der Abdeckungen ist auf Sauberkeit zu achten. Alle Dichtungen müssen ordnungsgemäß sitzen. Um zusätzliche Reinigungsarbeiten zu vermeiden, müssen die Deckel nach dem Abheben auf eine saubere Unterlage (Folie, Holzunterlage) gelegt werden.


EINBAU LGH 63 DD

Zuerst Elementdichtungen auf den Schachtkonus montieren. Dichtung mit Gleitmittel versehen und PE-Abdeckung aufsetzen.


EINBAU LK 63 D MIT GG-ABDECKUNG 700 x 700

Der Betonrahmen für die Abdeckung 700 x 700, entsprechend den Zeichnungen von ROMOLD (s. Seite 28), muss auf verdichtetes Verfüllmaterial gebettet werden. Die Dichtung der PE-Dichtkappe und danach die Dichtkappe selbst fest auf den Schachthals aufsetzen.





FREECALL 0800-ROMOLD-800 (0800-766653-800)
ROMOLD GMBH 2017